Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Janusz-Korczak-Schule

Erftstadt, den 13.5.2020

Liebe Eltern, teile ihnen vorab schon mal mit, dass die Einschulungsuntersuchungen erst nach den Sommerferien (vom 12.8. bis 30.9.2020) stattfinden werden. Die genauen Termine werden ihnen dann noch mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen W. Laschke

Erftstadt, den 11.5.2020

Liebe Eltern,

am Freitag, den 22.5. (Beweglicher Ferientag) findet keine Notfallbetreuung statt.

Mit freundlichen Grüßen W. Laschke

Erftstadt, 07. Mai 2020

Informationen zur schrittweisen Öffnung unserer Schule

Liebe Eltern,

mit dem letzten Elternbrief vom 06.05.2020 haben wir Sie über die schrittweise Öffnung unserer Schule und den Start der 4. Klassen ab 07.05. informiert. Nach Eingang der letzten Schulmail vom Ministerium haben wir nun neue Informationen zur Öffnung der Schule auch für die anderen Jahrgänge erhalten:

Ab Montag, 11.05.2020, wird mit einem „rollierenden“ System mit tageweisem Unterricht für die einzelnen Stufen die Wiederaufnahme des Unterrichts ermöglicht. Aus Gründen des Infektionsschutzes wird täglich nur eine Stufe unterrichtet werden. Dies bedeutet also eine Mischung aus Präsenzunterricht und Lernen auf Distanz. Einen Unterrichtsplan bis zu den Sommerferien haben wir diesem Elternbrief beigefügt. Der bewegliche Ferientag am 22.05. bleibt erhalten, der Ausgleichstag für den Präsentationstag vom Zirkusprojekt am 12.06.2020 entfällt.

Unterricht ist immer von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr, Treffpunkt ist 7.45 Uhr auf dem Schulhof. Die Jahrgangsstufen wechseln tageweise, die restlichen Tage verbleiben die Kinder zu Hause und erhalten hierfür weiterhin Material durch die Klassenlehrerinnen (Lernpläne). Informationen zur Halbierung der Klassen, zu den getroffenen Hygienemaßnahmen, zum Unterricht, zur OGS, zum Busverkehr und zur weiterhin bestehenden Notbetreuung entnehmen Sie bitte dem Elternbrief vom 06.05.2020.

An dieser Stelle möchte ich mich beim gesamten Lehrerkollegium und den OGS-Mitarbeiterinnen für die bisherige Unterstützung bedanken. Mit viel Engagement und Kreativität haben die Kolleginnen eine Notbetreuung vieler Kinder, auch in den Osterferien, gewährleistet. Mein Dank geht auch an die Pflegschaftsvorsitzenden der Klassen, die unsere Informationen an die Eltern weitergeleitet haben.

Sollten sich Fragen ergeben, kontaktieren Sie uns bitte zunächst ausschließlich per Mail oder telefonisch.

Vom Betreten des Schulhofs und des Gebäudes bitten wir aus Infektionsgründen abzusehen!

Wir freuen uns auf den, wenn auch nur tageweisen, Start Ihrer Kinder und hoffen, mit Ihrer Unterstützung die Aufgabe der Wiederaufnahme des Unterrichts bewältigen zu können.

Mit freundlichen Grüßen                                                                           

gez. W. Laschke

(Schulleiter)

Anlagen (Beschulungstage bis zu den Sommerferien) finden sie unter Service

Erftstadt, 06. Mai 2020

Informationen zur schrittweisen Öffnung unserer Schule

Liebe Eltern,

am Donnerstag, 7. Mai 2020, und Freitag, 8. Mai 2020, besteht für die Kinder der Klassen 4a und 4b Schulpflicht. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler mit Vorerkrankungen (Attestvorlage). In diesem Fall entscheiden die Eltern, ggfs. nach Rücksprache mit einem Arzt, ob durch den Schulbesuch eine Gefährdung entstehen könnte. Schülerinnen und Schüler, die krank sind, dürfen nicht in die Schule kommen und werden ggfs. wieder nach Hause geschickt. Dies gilt vor allem dann, wenn sie Symptome haben, die einer Corona-Infektion ähnlich sind.

Alle Stufen werden von den Klassenlehrerinnen weiterhin Material für ein Lernen Zuhause zur Verfügung gestellt bekommen. Der Unterricht findet unter besonderen Umständen statt (Hygiene, Abstandsregelungen auch für Lehrkräfte, keine Sozialformen wie Sitzkreis, Gruppenarbeit, keine Bewegungsangebote etc.) und beginnt um 8.00 Uhr und endet nach der 4. Stunde um 12.00 Uhr. Es findet kein „normaler“ Unterricht nach Stundenplan statt. Der Unterricht besteht aus den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Arbeit an den Arbeitsplänen.

OGS Kinder können an diesen beiden Tagen bis 16.00 Uhr betreut werden. Es gibt allerdings kein Mittagessen. Die Betreuung findet in den jeweiligen Lerngruppen im Schulgebäude statt. Sollten sich Geh,- Abhol- oder Buszeiten Ihres Kindes ändern, teilen Sie uns diese bitte mit.

Um den Abstand von 1,50m in den Klassenräumen einhalten zu können, werden die beiden Klassen in

4 Lerngruppen eingeteilt. Hierüber erhalten Sie noch gesonderte Informationen von den Klassenlehrerinnen. Die Klassen werden so eingerichtet, dass der geforderte Mindestabstand von 1,50m eingehalten werden kann. Jeder Schüler hat einen eigenen mit dem Namen versehenen Sitzplatz. Ein Platzwechsel ist während der Zeit nicht möglich, da so die Infektionskette bei einer möglichen Erkrankung nachvollzogen werden kann. Die Kinder ziehen keine Hausschuhe an und benutzen in der Schule nicht die Garderobenhaken, sondern nehmen ihre Jacken mit in den Klassenraum.

Treffpunkt ist morgens um 7.45 Uhr auf dem Schulhof. Die Kinder stellen sich in Gruppen aufgeteilt in extra zugewiesenen Stehflächen auf. Die Kinder gehen dann in ihrer Gruppe mit der jeweiligen Lehrerin der Reihe nach in das Schulgebäude. Es gibt gekennzeichnete Ein- und Ausgänge.

Toilettengänge sind natürlich erlaubt, allerdings dürfen die Toiletten nur einzeln betreten werden.

Essen und Trinken muss von jedem selbst mitgebracht werden. Es gibt keine Schulmilch.

Wir appellieren noch einmal sehr deutlich daran, dass sich alle Kinder an die bekannten Hygieneregeln halten müssen:

  • Abstand von 1,50m halten
  • Nieß- und Hustenetikette
  • regelmäßiges, gründliches Händewaschen

Durch den Schulträger ist gewährleistet, dass an jedem Waschbecken Seifenspender und Einwegpapier bereitsteht. Kontaktflächen wie Tischoberflächen, Türklinken etc. werden ebenso wie die Bodenflächen täglich gereinigt.

Die REVG hat den Busfahrplan wieder auf den normalen Fahrplan umgestellt. Hier gelten aber besondere Regelungen. Durch die seit dem 27.04. in NRW geltende Maskenpflicht müssen die Kinder (ab 6 Jahre) eine Gesichtsmaske tragen. Die Plätze in den Bussen sind aufgrund der Abstandsregelung begrenzt; bitte warten Sie an der Haltestelle bis Ihr Kind einen Platz im Bus gefunden hat. Wir haben darüber hinaus schon entsprechende Listen mit den Buskindern/Haltestellen an den Schulträger weitergegeben, damit dieser mögliche Probleme vorab mit der REVG erörtern und klären kann. Gehen Sie dennoch davon aus, dass der Bustransfer möglicherweise nicht problemlos stattfinden wird. Es liegt in Ihrer Verantwortung, zu entscheiden, ob Sie ihr Kind aus den genannten Gründen lieber zur Schule bringen.

Für den Schutz der Gesundheit Ihrer Kinder und unseres Lehrerkollegiums besteht ab 07.05.2020 eine Maskenpflicht. Ihre Kinder müssen auf dem Schulhof und im Schulgebäude einen Nasen-Mund-Schutz tragen. Im Klassenraum können die Masken abgenommen werden, da die Tische mit dem Mindestabstand aufgestellt wurden.

Die Notbetreuung an unserer Schule geht wie gewohnt weiter. Noch einmal die dringende Bitte an Sie: Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Angebot um und bedenken Sie immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind, da die Schule ansonsten an Kapazitätsgrenzen stößt. Bitte keine aufzuwärmenden Speisen mehr mitbringen! Bitte geben Sie den Kindern nur noch Butterbrotdosen etc. mit.

Noch ein Hinweis für unsere Abschlussklassen: Wir müssen leider mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass die Abschlussfeier für die Kinder der 4. Klassen im bisherigen Rahmen nicht stattfinden kann!

Informationen zur weiteren Öffnung der Schule auch für die anderen Jahrgänge werden wir Ihnen am 07.05.2020 zur Verfügung stellen. Aus der Presse war bereits zu entnehmen, dass ab Montag, 11.05.2020, ein rollierendes System angewandt wird. Hier müssen wir aber noch die genauen Informationen vom Schulministerium abwarten.

Sollten sich Fragen ergeben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per Mail, um auch in der Verwaltung soziale Kontakte möglichst gering zu halten. Vom Betreten des Schulhofs und des Gebäudes bitten wir aus Infektionsgründen abzusehen!

Uns ist bewusst, dass es für Sie nicht einfach ist, Ihre Arbeit und die Betreuung Ihrer Kinder unter einen Hut zu bringen. Deshalb möchte ich mich auf diesem Wege auch für Ihre Geduld und Ihr Engagement bedanken, diese Krise gemeinsam zu bewältigen.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Mit freundlichen Grüßen                                                                           

gez. W. Laschke

(Schulleiter)

Erftstadt-Erp, den 27.4.2020

Aktuelle Infos zur Notfallbetreuung

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird.

https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Reiter „Notbetreuung“ zu finden.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

Mit der SchulMail Nr. 8 hatte ich Sie informiert, dass eine Wochenendbetreuung nur bis einschließlich 19. April 2020 erfolgt. Folglich findet sie ab sofort nicht länger statt. An Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt.

Durch die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes nutzen Schülerinnen und Schüler seit dieser Woche wieder vermehrt Busse und Bahnen. Um die Ansteckungsgefahr auch auf dem Weg zur Schule so gering wie möglich zu halten, haben das Land, die kommunalen Spitzenverbände und die Branchenverbände Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Verband Nordrhein-Westfälischer Omnibusunternehmen (NWO) Hinweise und Verhaltensregeln für einen besseren Infektionsschutz im Schülerverkehr erarbeitet. Diese sind auf der Webseite des Verkehrsministeriums abrufbar:

www.vm.nrw.de/presse/pressemitteilungen/Archiv-des-VM-2020/2020_04_22_Hygieneregeln_Schuelerverkehr/20200421-finale-Fassung-Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pdf

Hinweise zur neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) finden sie unter Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.